header_training_seminar

Training UND Seminare für Ihre Test- und Festigkeitsperformance

Angesiedelt zwischen Industrie und Forschung, bauen unsere Ingenieure auf Wissen, das durch umfangreiche interdisziplinäre Praxis- und Entwicklungsaufgaben über Jahrzehnte hinweg gewachsen ist. Theoretische oder experimentelle Festigkeitsnachweise gehören zum Kernthema unseres Schaffens. Verlässlichkeit und Sicherheit des Materials für ein ganzes Bauteilleben nachzuweisen ist für Berechner, Konstrukteure und Prüfer eine anspruchsvolle Aufgabe.

Profitieren Sie von unserem branchenübergreifenden Know-How: In Schulungen und Seminaren direkt bei Ihnen im Unternehmen oder an unserem Standort erhalten Sie umfangreiches Fachwissen und konkrete Anwendungsempfehlungen an die Hand.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über folgende IMA-Trainings:

  • Luftfahrtspezifische Lehrgänge für zerstörungsfreie Prüfung (ZfP/NDT)
  • Anwendung der FKM-Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis von Maschinenbauteilen“
  • Anwenderschulung zur Software WIAM® fatigue RIFEST für den rechnerischen Festigkeitsnachweis

Unser Leistungsspektrum

Header_ZFP_Ansicht

Zerstörungsfreie Prüfung

Zur Untersuchung der Schädigung bei der Bauteilprüfung, bei der Aufklärung von Schadensfällen, als Werkzeug der Qualitätskontrolle und vorallem zur Wartung und Instandhaltung setzen wir zahlreiche zerstörungsfreie Prüfverfahren ein. Qualifiziert nach den Normen ISO 9712 und EN 4179 führen wir Prüf- und Inspektionsaktivitäten für nahezu alle Branchen einschließlich der Luftfahrt aus.

Mehr erfahren
Header_Simulation_Festigkeitsbewertung_Ansicht

Simulation und Festigkeitsbewertung

Als ganzheitlicher Entwicklungspartner bieten wir schon im Konstruktions- und Auslegungsprozess zuverlässige Aussagen zur Bemessung von Bauteilen und zur Lebensdauer, indem wir Bauteilfestigkeiten ermitteln und Spannung, Verformung und Stabilität untersuchen. Mittels rechnerischer Festigkeitsnachweise werden Konstruktionen optimiert und betriebssicher ausgelegt.

Mehr erfahren
header_software_softwarelösungen

Software- und Softwarelösungen

Das Management von Daten und Dokumenten aus Prozessabläufen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Simulation und Berechnung, Labor, Qualitätsmanagement, Process Development und Produktionsplanung haben wir gelöst - mit den WIAM® Datenbanksystemen bieten wir passende Softwarelösungen mit flexiblen Datenstrukturen, Darstellungsmöglichkeiten und Auswertungen.

Mehr erfahren
header_werkstoffdatenbanken

Werkstoffdatenbanken

Die Datenbanken unserer WIAM®-Produktlinie stellen Werkstoffinformationen und Kennwerte bereit, welche für die Werkstoffauswahl, Konstruktion, Normung, Berechnung und Simulation zuverlässig genutzt werden. Der Datenpool greift auf Material- und Grundlagenversuche aus den letzten fünf Jahrzehnten zurück, und neue Werkstoffe werden systematisch integriert.

Mehr erfahren
header_luftfahrt2

Luftfahrt

Sei es für den Nachweis der Lebensdauer oder für die Zulassung des Flugzeugbauteils - im Sinne zuverlässiger Resultate prüfen, simulieren oder berechnen die IMA-Ingenieure jegliche Konstruktionsgruppen eines Flugzeuges wie z. B. Rumpfwerke, Tragwerke, Leitwerke, Fahrwerke und Triebwerke sowie Interieurkomponenten.

Mehr erfahren
header_schiene

Schienenfahrzeuge

In unserem Prüf- und Entwicklungszentrum prüfen wir sämtliche Schienenfahrzeugkomponenten und Werkstoffe auf Festigkeit und Lebensdauer. In puncto Produkt- und Betriebssicherheit sowie Qualitätssicherung bündeln wir in unserem Haus die Kräfte aus den Bereichen Erprobung und Test-Design mit Messung, Berechnung, Simulation und Festigkeitsnachweis sowie Konstruktion.

Mehr erfahren
Header_Automobil3

Automobile

Leistungsstark für jeden Fahrzeugtyp – unsere Festigkeitsversuche, Zulassungsversuche oder Entwicklungsversuche sind für die Überprüfung der Betriebsfestigkeit und Lebensdauer von Automobilbauteilen und -komponenten, medienführenden Systemen, elektrischen Komponenten sowie Werkstoffen nachweislich zuverlässig.

Mehr erfahren
Header_Materialpruefung_Metalle_Ansicht2

Materialprüfung Metalle

Unsere Werkstoffspezialisten begleiten Sie bei der Durchführung Ihrer Prüfprogramme sowie Standardisierung, Zulassung und Zertifizierung von Werkstoffen oder Herstellungsverfahren. Dabei stehen wir während des gesamten Prüfablaufs an Ihrer Seite, von der Beratung, Versuchsplanung und Probenfertigung, über die Prüfung an sich bis hin zum fertigen Prüfbericht.

Mehr erfahren
Header_Materialpruefung_Kunststoffe_Ansicht

Materialprüfung Kunststoffe und Verbundwerkstoffe

Vom Grundwerkstoff über die Fertigungstechnologie bis zur Zulassung des fertigen Produktes - unsere Werkstoffprüfungen sind DAkkS- und NADCAP-akkreditiert. Dies umfasst sowohl statische, zyklische und dynamische Prüfungen als auch statische Langzeitprüfungen, inklusive Probenfertigung.

Mehr erfahren
Header_Materialographie_Ansicht

Materialographie

Ob zur Qualitätssicherung, Schadensfallanalytik oder für Forschung und Entwicklung – in unseren akkreditierten Materialographielaboren nehmen wir sowohl metallische als auch nichtmetallische Werkstoffe unterschiedlichster Zusammensetzung mit qualitativen und quantitativen Charakterisierungsverfahren unter die Lupe. Dies beinhaltet auch die Probenpräparationsverfahren und bis hin zur Analyse, Bewertung und Dokumentation der mikroskopischen Untersuchungsergebnisse.

Mehr erfahren

 

Luftfahrtspezifische NDT-Lehrgänge

Das Dresdner NDT-Trainingszentrum führt Aus- und Weiterbildungen für zerstörungsfreie Prüfungen am Technologiestandort Dresden durch und wird in einer Kooperation von EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH, Testia GmbH und IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH betrieben.

Die Lehrgangsteilnehmer profitieren von der langjährigen Werkstoff- und Testkompetenz der IMA Dresden und der Flugzeugumrüstung, Wartung und Leichtbauentwicklung der EFW. Neben spannenden Einblicken in die Flugzeugumrüstung und die Arbeit mit aktueller Prüftechnik werden die neuesten Testverfahren in der Ausbildung vermittelt. Hierfür besitzen die Ausbilder umfangreiche Erfahrungen und technische Kenntnisse.

Besonders hervorzuheben ist, dass, basierend auf den Stoffplänen der NANDTB, luftfahrtspezifische Kenntnisse vermittelt werden und die Ausbildungsinhalte auf zukunftsorientierte Themen ausgerichtet sind: die Anforderungen eines Wartungsbetriebes und die spezifischen Aspekte von Bauteilprüfungen, Materialkenntnissen und Zulassungstests. Noch ein Plus: Neuentwicklungen in der Luftfahrt wie Herstellverfahren, Werkstoffe, Prüfmethoden werden kontinuierlich eingearbeitet.

Das Trainingszentrum bietet folgende Lehrgänge an:

  • ET1 Wirbelstromprüfung Stufe 1
  • ET2 Wirbelstromprüfung Stufe 2
  • UT1 Ultraschallprüfung Stufe 1
  • UT2 Ultraschallprüfung Stufe 2

Die Lehrgänge entsprechen der DIN EN 4179 sowie der NAS 410, und die ZfP-Ausbildung ist von der NANDTB-Germany anerkannt, und die Forderungen von EASA AMC 145.A.30(f) werden erfüllt.

Zeitplan Lehrgänge 2018

Zeitraum Lehrgangsbezeichnung
03.01.–11.01.2018Wirbelstromprüfung Stufe 1
26.02.–08.03.2018Wirbelstromprüfung Stufe 2
03.04.–12.04.2018Ultraschallprüfung Stufe 1
16.04.–26.04.2018Ultraschallprüfung Stufe 2
04.06.–12.06.2018Wirbelstromprüfung Stufe 1
09.07.–19.07.2018Wirbelstromprüfung Stufe 2
06.08.–15.08.2018Ultraschallprüfung Stufe 1
20.08.–30.08.2018Ultraschallprüfung Stufe 2
18.09.–28.09.2018Wirbelstromprüfung Stufe 2
16.10.–26.10.2018Ultraschallprüfung Stufe 2
08.11.–16.11.2018Wirbelstromprüfung Stufe 1
03.12.–12.12.2018Ultraschallprüfung Stufe 1

 

Download Kursprogramm 2018 und Konditionen

Download Anmeldeformular / Training Ordering Sheet

Zeitplan Lehrgänge 2019

Zeitraum Lehrgangsbezeichnung
21.01.-31.01.2019Ultraschallprüfung Stufe 2
11.02.-20.02.2019Ultraschallprüfung Stufe 1
11.03.-20.03.2019Wirbelstromprüfung Stufe 1
01.04.-11.04.2019Ultraschallprüfung Stufe 2
06.05.-16.05.2019Wirbelstromprüfung Stufe 2
11.06.-21.06.2019Ultraschallprüfung Stufe 2
05.08.-14.08.2019Ultraschallprüfung Stufe 1
02.09.-12.09.2019Ultraschallprüfung Stufe 2
07.10.-15.10.2019Wirbelstromprüfung Stufe 1
04.11.-14.11.2019Wirbelstromprüfung Stufe 2
25.11.-04.12.2019Ultraschallprüfung Stufe 1
09.12.-19.12.2019Ultraschallprüfung Stufe 2

 

 

Praxis mit der FKM-Richtlinie

Neu: Der nächste Schulungstermin in der IMA Dresden findet vom 6. bis 7.11.2018 statt.

Die FKM-Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis von Maschinenbauteilen“ ist im Maschinenbau und in verwandten Bereichen der Industrie anwendbar und ermöglicht den rechnerischen Festigkeitsnachweis auf Basis von Nennspannungen und örtlichen elastischen Spannungen unter Beachtung aller relevanten Einflüsse.

Herausgeber ist das Forschungskuratorium Maschinenbau e. V. (FKM) und aktuell ist die 6. Ausgabe, erschienen im September 2012. Da die Richtlinie unter Federführung der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH entstanden ist, erhalten Sie bei unserem Seminar Informationen aus erster Hand.

Ziel des Seminars ist es, Methodik und Hintergründe des rechnerischen Festigkeitsnachweises nach FKM-Richtlinie kennenzulernen. Erfahren Sie mehr:

  • zum einheitlich strukturierten Berechnungsalgorithmus, bestehend aus Anweisungen, Formeln, Tabellen und Abbildungen,
  • zum statischen und Ermüdungsfestigkeitsnachweis, letzteren je nach Beanspruchungscharakteristik als Dauer-, Zeit- oder als Betriebsfestigkeitsnachweis,
  • zum Geltungsbereich für die speziellen Werkstoffe Stahl, Eisenguss und Aluminiumlegierungen,
  • zur Anwendung für Bauteile, die mit oder ohne spanabhebende Bearbeitung oder auch durch Schweißen hergestellt werden,
  • zur Bewertung von Nennspannungen wie auch örtlicher, elastisch bestimmter Spannungen, die mittels elastizitätstheoretischer Lösungen, Finite-Elemente- oder Randelement-Berechnungen oder aus Messungen erhalten werden.

Aufbau der zweitägigen Schulung

1. Einführung zur FKM-Richtlinie

  • Grundlegendes zu Spannungsarten
  • Geltungsbereich, rechtlicher Status
  • Grundphilosophie und Gliederung

2. Nichtgeschweißte Bauteile

3. Geschweißte Bauteile

4. Beschaffung von Eingangsgrößen für den Festigkeitsnachweis

  • Betriebsfestigkeitsnachweis: Verarbeitung von gemessener Spannungen über Rainflow- Klassierung und Mittelspannungsbewertung zum Äquivalent-Spannungsnachweis
  • Hinweise zu standardisierten Wöhlerliniensystemen und Wöhlerliniensammlungen
  • Hinweise zur experimentellen Bestimmung von Ermüdungsfestigkeitswerten

5. Individuelle Schulungsschwerpunkte

  • Spezielle Anwendungsgebiete, Werkstoffe, branchenspezifische Vorschriften

Termin/Kosten

Die Schulung wird individuell sowohl an unserem Standort in Dresden als auch bei Ihnen vor Ort angeboten. Für weitere Informationen zu möglichen Terminen und Konditionen fragen Sie uns bitte an.

Der nächste Schulungstermin in der IMA Dresden findet vom 6. bis 7.11.2018 statt.

 

 

Anwenderschulung zur Software WIAM® fatigue RIFEST

Neu: Der nächste Schulungstermin in der IMA Dresden findet am 8. November 2018 statt.

Festigkeitsnachweise nach FKM-Richtlinie berechnen: WIAM® fatigue RIFEST ist eine Software für den Konstruktionsprozess und die Bauteilbeanspruchungsanalyse und bildet den richtliniengetreuen Festigkeitsnachweis an Nachweisstellen für nichtgeschweißte und geschweißte Bauteile nach aktueller FKM-Richtlinie Ausgabe 2012 ab. Die Richtlinie gilt für Maschinenbauteile und entstand 1994 erstmals unter Federführung der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH.

Ingenieure und Konstrukteure in den verschiedensten Bereichen profitieren von dem theoretischen und praktischen Wissen der Methoden und Berechnungsalgorithmen:

  • Volumenförmige und flächenförmige nichtgeschweißte Bauteile
  • Geschweißte Bauteile
  • Festigkeitsnachweis für punktuell vorliegende Spannungen auf Basis von z. B. FEM-Berechnungen oder DMS-Messungen

Aufbau der eintägigen Schulung

1. Allgemeine Einführung zur FKM-Richtlinie

  • Grundlegendes zu Spannungsarten
  • Grundlegendes zum Festigkeitsnachweis
  • Grundphilosophie der FKM-Richtlinie

2. Einführung Programmstruktur

  • Programmstruktur
  • Module

3. Festigkeitsnachweis für nichtgeschweißte Bauteile

  • Konstruktion
  • Spannungskennwerte
  • Sicherheitsfaktoren
  • Betriebsfestigkeitsnachweis
  • Ergebnisse
  • Beispiele

4. Festigkeitsnachweis für geschweißte Bauteile

  • Konstruktion
  • Spannungskennwerte
  • Sicherheitsfaktoren
  • Betriebsfestigkeitsnachweis
  • Ergebnisse
  • Beispiele

5. Tipps und Tricks

6. Diskussion weiterer Beispiele der Anwender

 

Termin/Kosten

Das Seminar wird individuell sowohl an unserem Standort in Dresden als auch bei Ihnen vor Ort angeboten. Für weitere Informationen zu möglichen Terminen und Konditionen fragen Sie uns bitte an.

Der nächste Schulungstermin in der IMA Dresden findet am 8. November 2018 statt.