header_training_seminar

Training UND Seminare für Ihre Test- und Festigkeitsperformance

Angesiedelt zwischen Industrie und Forschung, bauen unsere Ingenieure auf Wissen, das durch umfangreiche interdisziplinäre Praxis- und Entwicklungsaufgaben über Jahrzehnte hinweg gewachsen ist. Theoretische oder experimentelle Festigkeitsnachweise gehören zum Kernthema unseres Schaffens. Verlässlichkeit und Sicherheit des Materials für ein ganzes Bauteilleben nachzuweisen ist für Berechner, Konstrukteure und Prüfer eine anspruchsvolle Aufgabe.

Profitieren Sie von unserem branchenübergreifenden Know-How: In Schulungen und Seminaren direkt bei Ihnen im Unternehmen oder an unserem Standort erhalten Sie umfangreiches Fachwissen und konkrete Anwendungsempfehlungen an die Hand.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über folgende IMA-Trainings:

Unser Leistungsspektrum

Header_Materialpruefung_Kunststoffe_Ansicht

Materialprüfung Kunststoffe und Verbundwerkstoffe

Mehr erfahren

 

Luftfahrtspezifische NDT-Lehrgänge

Das Dresdner NDT-Schulungszentrum führt Aus- und Weiterbildungen für zerstörungsfreie Prüfungen am Technologiestandort Dresden durch und wird gemeinsam von EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH und IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH betrieben.

 

Die Lehrgangsteilnehmer profitieren von der langjährigen Werkstoff- und Testkompetenz der IMA Dresden und der Flugzeugumrüstung, Wartung und Leichtbauentwicklung der EFW. Neben spannenden Einblicken in die Flugzeugumrüstung und die Arbeit mit aktueller Prüftechnik werden die neuesten Testverfahren in der Ausbildung vermittelt. Hierfür besitzen die Ausbilder umfangreiche Erfahrungen und technische Kenntnisse.

Besonders hervorzuheben ist, dass, basierend auf den Stoffplänen des NANDTB-G, luftfahrtspezifische Kenntnisse vermittelt werden und die Ausbildungsinhalte auf zukunftsorientierte Themen ausgerichtet sind: die Anforderungen eines Wartungsbetriebes und die spezifischen Aspekte von Bauteilprüfungen, Materialkenntnissen und Zulassungstests. Noch ein Plus: Neuentwicklungen in der Luftfahrt wie Herstellverfahren, Werkstoffe, Prüfmethoden werden kontinuierlich eingearbeitet.

Das Schulungszentrum bietet folgende Lehrgänge an:

  • ET1 Wirbelstromprüfung Stufe 1
  • ET2 Wirbelstromprüfung Stufe 2
  • UT1 Ultraschallprüfung Stufe 1
  • UT2 Ultraschallprüfung Stufe 2

Die Lehrgänge Wirbelstromprüfung und Ultraschallprüfung entsprechen der EN 4179 sowie der NAS 410. EFW Dresden ist vom NANDTB-Germany als Anbieter für ZfP-Ausbildung und Prüfung anerkannt. Die Forderungen von EASA AMC 145.A.30(f) werden erfüllt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nandtb.de.

Erweitertes Schulungsangebot 2021:

  • ACU – Luftultraschall 30.09.2021
  • VT – Sichtprüfung in der Luftfahrt

Zeitplan Lehrgänge 2021

Zeitraum Lehrgangsbezeichnung Stufe
25.01. – 02.02.2021Wirbelstromprüfung1
22.02. – 25.02.2021Ultraschallprüfung // Refresher2
08.03. – 11.03.2021Wirbelstromprüfung // Refresher2
12.04. – 20.04.2021Ultraschallprüfung1
27.04. – 30.04.2021Ultraschallprüfung Vorbereitungskurs // Direkteinstieg2
03.05. – 12.05.2021Ultraschallprüfung2
20.05.2021ACU-Luftultraschall
01.06. – 04.06.2021Wirbelstromprüfung Vorbereitungskurs // Direkteinstieg2
07.06. – 15.06.2021Wirbelstromprüfung2
28.06. – 06.07.2021 Wirbelstromprüfung1
06.09. – 09.09.2021Ultraschallprüfung // Refresher2
20.09. – 23.09.2021Wirbelstromprüfung // Refresher2
04.10. – 12.10.2021Ultraschallprüfung1
26.10. – 29.10.2021Ultraschallprüfung Vorbereitungskurs // Direkteinstieg2
01.11. – 10.11.2021Ultraschallprüfung2
30.11. – 03.12.2021Wirbelstromprüfung Vorbereitungskurs // Direkteinstieg2
06.12. – 14.12.2021Wirbelstromprüfung2

 

NANDTB Anerkennung Elbe Flugzeugwerke GmbH

Stoffplan Ultraschallprüfung Stufe 1 und 2

Stoffplan Wirbelstromprüfung Stufe 1 und 2

Programm NDT Schulung 2021

AGB NDT Schulung (Stand Okt. 2020)

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung für Lehrgänge das Formular “Anmeldung Wirbelstromprüfung / Ultraschallprüfung”.
Das Formular beinhaltet bereits die Anmeldung für die arbeitgeberspezifische Prüfung (NANDTB-G R003, Anlage A).

Für alle anderen Schulungen nutzen Sie bitte das Formular  “Anmeldung Luftultraschall / VT-Sichtprüfung”

Das Formular senden Sie an ndt-schule@ima-dresden.de.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung mit weitergehenden Informationen.

 

Praxis mit der FKM-Richtlinie

Die FKM-Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis von Maschinenbauteilen” ist im Maschinenbau und in verwandten Bereichen der Industrie anwendbar und ermöglicht den rechnerischen Festigkeitsnachweis auf Basis von Nennspannungen und örtlichen elastischen Spannungen unter Beachtung aller relevanten Einflüsse.

 

Herausgeber ist das Forschungskuratorium Maschinenbau e. V. (FKM).

Kurz vorm Jahresende 2020 konnten wir die Neuigkeit über die vollständige Überarbeitung der FKM Richtlinie publik machen. Da die Richtlinie unter Federführung der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH entstanden ist, erhalten  Sie bei unserem Seminar Informationen aus erster Hand.

Ziel des Seminars ist es, Methodik und Hintergründe des rechnerischen Festigkeitsnachweises nach
FKM-Richtlinie kennenzulernen. Erfahren Sie mehr:

  • zum einheitlich strukturierten Berechnungsalgorithmus, bestehend aus Anweisungen, Formeln, Tabellen und Abbildungen,
  • zum statischen und Ermüdungsfestigkeitsnachweis, letzteren je nach Beanspruchungscharakteristik als Dauer-, Zeit- oder als Betriebsfestigkeitsnachweis
  • zum Geltungsbereich für die speziellen Werkstoffe Stahl, Eisenguss und Aluminiumlegierungen
  • zur Anwendung für nichtgeschweißte und geschweißte Bauteile
  • zur Bewertung von Nennspannungen wie auch örtlicher, elastisch bestimmter Spannungen, die mittels elastizitätstheoretischer Lösungen
  • Finite-Elemente- oder Randelement-Berechnungen oder aus Messungen erhalten werden.

Aufbau der Schulung

1. Einführung zur FKM-Richtlinie

  • Grundlegendes zu Spannungsarten und Festigkeitsnachweis
  • Grundphilosophie, Geltungsbereich und Gliederung der FKM-Richtlinie

2. Statischer Festigkeitsnachweis für nichtgeschweißte Bauteile

  • Vergleichsspannungsberechnung
  • Werkstoffkennwerte und technologischer Größeneinfluss
  • Plastifizierungsreserve des Bauteils
  • Sicherheitsfaktoren und Auslastungsgrad
  • Beispiel

3. Ermüdungsfestigkeitsnachweis für nichtgeschweißte Bauteile

  • Spannungskennwerte
  • Werkstoff-Wechselfestigkeit
  • Berücksichtigung von Bauteileigenschaften im Konstruktionsfaktor
  • Berücksichtigung des Mittelspannungseinflusses
  • Wöhlerlinie und Betriebsfestigkeitsnachweis
  • Sicherheitsfaktoren und Auslastungsgrad
  • Beispiel

4. Geschweißte Bauteile

  • Zur Festlegung von Nachweisspannungen bei geschweißten Bauteilen
  • Besonderheiten im statischen Festigkeitsnachweis: Schweißnahtfaktors, Entfestigungsfaktor
  • Besonderheiten im Ermüdungsfestigkeitsnachweis: FAT-Klassen, Dickeneinfluss, Eigenspannungen, Wöhlerliniensysteme
  • Beispiel

5. Beschaffung von Eingangsgrößen für den Festigkeitsnachweis

  • Betriebsfestigkeitsnachweis: Verarbeitung von gemessener Spannungen über Rainflow- Klassierung und Mittelspannungsbewertung zum Äquivalentspannungsnachweis
  • Hinweise zur experimentellen Bestimmung von Ermüdungsfestigkeitswerten

6. Individuelle Schulungsschwerpunkte

  • Spezielle Anwendungsgebiete, Werkstoffe, branchenspezifische Vorschriften

 

Termin/Kosten

Das Seminar wird individuell sowohl in unseren Räumen in Dresden, bei Ihnen vor Ort oder als Online-Seminar angeboten.
Für weitere Informationen zu möglichen Terminen und Konditionen wenden Sie sich bitte an Tom Schiemann

Anmeldung und Kontakt

 

Tom Schiemann

Tel.: +49 (0)351 8837-6565
E-Mail: rifest(at)ima-dresden.de


 

Praxis mit der FKM-Richtlinie –
Wiam® fatigue RIFEST im Ingenieursalltag

Die Anwendung der FKM- Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis für Maschinenbauteile“
und die Ermittlung der Eingangsgröße in der Praktik.

 

Die Richtlinie ist ein vom Forschungskuratorium Maschinenbau e.V. (FKM) herausgegebenes Werk zum rechnerischen Festigkeitsnachweis für Maschinenbauteile. Sie enthält ein für alle Anwendungsfälle einheitlich strukturierten Berechnungsalgorithmus. Die aktuelle 7. Ausgabe (erschienen im Dezember 2020) wurde bereits in Wiam® fatigue RIFEST umgesetzt.

Die praktische Anwendung der Richtlinie im Ingenieursalltag bietet viele Herausforderungen. Angefangen von der Modellbildung im FE-Modell, Ermittlung von Eingabegrößen bis hin zur Deutung der Ergebnisse. Dieses Seminar gibt einen Einblick anhand von praktischen Beispielen in diese Problemstellungen. Ziel ist es, dass der Ingenieur*in die Richtlinie sicher in den alltäglichen Aufgaben anwenden kann. Die Durchführung der Festigkeitsnachweise erfolgt im Seminar anhand der Software WIAM® fatigue Rifest, die einen methodengesicherten Nachweis nach der FKM-Richtlinie ermöglicht.

Zielgruppe

Jeder Ingenieur, für den eine sichere praktische Anwendung der FKM-Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis für Maschinenbauteile“ am Alltag notwendig ist.

Nutzen

  • Sichere FE-Modellbildung für ungeschweißte und geschweißte Bauteile
  • Bestimmung von notwendigen Eingangsdaten für die FKM- Richtlinie (plastische Formzahl, Kollektive)
  • Deutung der Ergebnisse

Grundlagen

Grundfertigkeiten in der Berechnung mit der FKM- Richtlinie sind Voraussetzung. Die FE- Modellbildung wird beispielhaft mit Ansys®Workbench durchgeführt (keine Software- Schulung).

Aufbau der Schulung

1. Einführung zu WIAM® fatigue Rifest

  • Einführung / Allgemeine Übersicht
  • Programm-Inhalt
    • Programminhalt
    • Einordnung des Progamminhaltes
  • Programm-Umsetzung

2. Ungeschweißte Bauteile

Ermittlung Eingangsgrößen für den Nachweis

  • FE-Modellbildung
  • Ermittlung der notwendigen Spannungskennwerte
  • Ermittlung des Spannungsgefälles
  • Bestimmung der plastischen Formzahl mithilfe des FE-Modells

Festigkeitsnachweis mit Rifest

  • Durchführung und Auswertung des Statischen Festigkeitsnachweises
  • Durchführung und Auswertung des Ermüdungsfestigkeitsnachweises

3. Geschweißte Bauteile

Ermittlung Eingangsgrößen für den Nachweis

  • FE-Modellbildung für verschiedene Nachweiskonzepte
    • Nennspannungskonzept / Strukturspannungskonzept
    • Kerbspannungskonzept
    • Effektivpsannungskonzept
  • Ermittlung der notwendigen Spannungskennwerte
  • Bestimmung der plastischen Formzahl mithilfe des FE-Modells

Festigkeitsnachweis mit Rifest

  • Durchführung und Auswertung des Statischen Festigkeitsnachweises
  • Durchführung und Auswertung des Ermüdungsfestigkeitsnachweises

4. Ermittlung von Kollektiven auf Basis von Messdaten

  • Erstellung der Rain-Flow-Matrix
  • Erstellung der Spannungskollektives
  • Betriebsfestigkeitsnachweis

5. Verwendung von eigenen Werkstoffdaten

  • Verwendung von eigenen Werkstoffdaten im Festigkeitsnachweis

6. Diskussion von Kundenbeispiele

  • Diskussion von eigenen in der Praxis auftretenden Beispielen

 

Termin/Kosten

Termin/Kosten

Das Seminar wird individuell sowohl in unseren Räumen in Dresden, bei Ihnen vor Ort oder als Online-Seminar angeboten.
Für weitere Informationen zu möglichen Terminen und Konditionen wenden Sie sich bitte an Tom Schiemann

Anmeldung und Kontakt

 

Tom Schiemann

Tel.: +49 (0)351 8837-6565
E-Mail: rifest(at)ima-dresden.de


 

TEILNEHMERHINWEIS

In Kombination der 2-tägingen Grundlagenschulung zur FKM-Schulung erhalten Sie einen Rabatt auf dieses Seminar von 20%.

Damit Sie die dargestellten Beispiel praktisch mithilfe von WIAM®fatigue Rifest nachvollziehen können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Software kostenfrei für 1 Monat zu testen.