Header_Automobil3

Geprüfte Mobilität? Läuft!
mit Prüf- und Engineering-dienstleistungen der IMA Dresden

Eingebettet in ein internationales Entwicklungsnetzwerk aus Vorausdenkern und Schrittmachern unterstützt die IMA Dresden Konstrukteure, Entwickler und Berechner von Herstellern und Lieferanten in der Automobilbranche.

Bei IMA Dresden treffen PS auf Kilonewton, bei uns werden Motoren, Karosserien, Rahmen, Achsen und Stabilisatoren auf Herz und Nieren geprüft. Wenn IMA Dresden Karosserien, Sitze und Abgasanlagen auf dem Schwingtisch beschleunigt, dann werden sogar die Rennwagen der Formel 1 abgehängt. Minusgrade, Streusalz, Schlaglöcher – die Straße wird ins Labor geholt, und Betriebslasten werden simuliert. In explosionsgeschützten Laboren werden Tanks und Leitungssysteme mit sämtlichen realen Flüssigkeiten getestet, ganz gleich, ob AdBlue, Kerosin, Kühlmittel oder Öle. Große Äcker, große Erntemaschinen, großer Bagger, große Kräfte – kein Problem für die flexiblen Prüflabore und die moderne Mess- und Regelungstechnik.

Unser Leistungsspektrum

Header_mediale_Belastung

Prüfung mit Medien

Ganz gleich ob es sich um Leitungen, Bauteile, Aggregate (Druckerzeuger, Druckverbraucher) oder ganzheitliche Systeme mit dem Einsatz von Sondermedien handelt, wir ermitteln das Verhalten unter den realen fahrdynamischen Belastungen kombiniert mit Temperaturwechsel, Druckwechsel, Volumenstrom und Schwingungsanregung.

Mehr erfahren
Header_Umweltsimulation_Ansicht

Umweltsimulation und Schwingung

Äußere Einflüsse wie beispielsweise Vibrationen, Stöße, Kälte, Wärme, Feuchtigkeit oder Spritzwasser bilden wir auf Schwingtischen und in Klimakammern ab und unterziehen Ihr Produkt beispielsweise der Schwingungsprüfung, Schockprüfung, Klimaprüfung, Wöhlerlinienermittlung, Druckimpulsprüfungen, Berstdruckprüfung, Dichtheitsprüfung, Korrosionsprüfung und Transportsimulation.

Mehr erfahren
Header_Simulation_Festigkeitsbewertung_Ansicht

Simulation und Festigkeitsbewertung

Als ganzheitlicher Entwicklungspartner bieten wir schon im Konstruktions- und Auslegungsprozess zuverlässige Aussagen zur Bemessung von Bauteilen und zur Lebensdauer, indem wir Bauteilfestigkeiten ermitteln und Spannung, Verformung und Stabilität untersuchen. Mittels rechnerischer Festigkeitsnachweise werden Konstruktionen optimiert und betriebssicher ausgelegt.

Mehr erfahren
Header_Messungen_Messfahrten_Ansicht

Messungen und Messfahrten

Beanspruchungen im realen Einsatz werden je nach Anwendungsfall durch Messungen, Messfahrten und Dauerüberwachung erfasst. Wir führen Messungen mechanischer und elektrischer Größen bei statischer und dynamischer Beanspruchung unter Betriebsbedingungen durch, installieren komplette Messketten einschließlich Prozessanpassung.

Mehr erfahren
header_elektrische_prüfung

Elektrische Prüfung

In Sachen Entwicklungs- und Typprüfungen bieten wir ein umfangreiches Dienstleistungsangebot an akkreditierten Prüfungen von Kurzschlussprüfungen über Betriebsverhalten bis hin zum Isolationsverhalten an. Branchenübergreifend decken wir die Prüfbereiche Erneuerbare Energien, Automobilindustrie / E-Mobilität, Bahnanwendungen und darüber hinaus mit ab.

Mehr erfahren
Header_Materialpruefung_Kunststoffe_Ansicht

Materialprüfung Kunststoffe und Verbundwerkstoffe

Vom Grundwerkstoff über die Fertigungstechnologie bis zur Zulassung des fertigen Produktes - unsere Werkstoffprüfungen sind DAkkS- und NADCAP-akkreditiert. Dies umfasst sowohl statische, zyklische und dynamische Prüfungen als auch statische Langzeitprüfungen, inklusive Probenfertigung.

Mehr erfahren
Header_Materialpruefung_Metalle_Ansicht2

Materialprüfung Metalle

Unsere Werkstoffspezialisten begleiten Sie bei der Durchführung Ihrer Prüfprogramme sowie Standardisierung, Zulassung und Zertifizierung von Werkstoffen oder Herstellungsverfahren. Dabei stehen wir während des gesamten Prüfablaufs an Ihrer Seite, von der Beratung, Versuchsplanung und Probenfertigung, über die Prüfung an sich bis hin zum fertigen Prüfbericht.

Mehr erfahren
Header_Schadensanalyse_Ansicht_2

Schadensanalysen

Ursachen und Auswirkungen experimentell ermitteln - wir bewerten Schadensfälle und unterstützen so bei der Ursachenklärung. Unsere erfahrenen Ingenieure helfen Ihnen, unerwünschte Schadensphänomene bis ins Detail zu ergründen – etwa mittels Materialographie, akustischer Schadensdetektion oder zerstörungsfreien Prüfverfahren.

Mehr erfahren
Header_Materialographie_Ansicht

Materialographie

Ob zur Qualitätssicherung, Schadensfallanalytik oder für Forschung und Entwicklung – in unseren akkreditierten Materialographielaboren nehmen wir sowohl metallische als auch nichtmetallische Werkstoffe unterschiedlichster Zusammensetzung mit qualitativen und quantitativen Charakterisierungsverfahren unter die Lupe. Dies beinhaltet auch die Probenpräparationsverfahren und bis hin zur Analyse, Bewertung und Dokumentation der mikroskopischen Untersuchungsergebnisse.

Mehr erfahren
header_werkstoffdatenbanken

Werkstoffdatenbanken

Die Datenbanken unserer WIAM®-Produktlinie stellen Werkstoffinformationen und Kennwerte bereit, welche für die Werkstoffauswahl, Konstruktion, Normung, Berechnung und Simulation zuverlässig genutzt werden. Der Datenpool greift auf Material- und Grundlagenversuche aus den letzten fünf Jahrzehnten zurück, und neue Werkstoffe werden systematisch integriert.

Mehr erfahren
header_software_softwarelösungen

Software- und Softwarelösungen

Das Management von Daten und Dokumenten aus Prozessabläufen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Simulation und Berechnung, Labor, Qualitätsmanagement, Process Development und Produktionsplanung haben wir gelöst - mit den WIAM® Datenbanksystemen bieten wir passende Softwarelösungen mit flexiblen Datenstrukturen, Darstellungsmöglichkeiten und Auswertungen.

Mehr erfahren
Header_ZFP_Ansicht

Zerstörungsfreie Prüfung

Zur Untersuchung der Schädigung bei der Bauteilprüfung, bei der Aufklärung von Schadensfällen, als Werkzeug der Qualitätskontrolle und vorallem zur Wartung und Instandhaltung setzen wir zahlreiche zerstörungsfreie Prüfverfahren ein. Qualifiziert nach den Normen ISO 9712 und EN 4179 führen wir Prüf- und Inspektionsaktivitäten für nahezu alle Branchen einschließlich der Luftfahrt aus.

Mehr erfahren
header_training_seminar

Training und Seminare

Profitieren Sie von unserem branchenübergreifenden Know-How: In Schulungen und Seminaren direkt bei Ihnen im Unternehmen oder an unserem Standort erhalten Sie umfangreiches Fachwissen - von Lehrgängen für zerstörungsfreie Prüfung (ZfP/NDT) über die FKM-Richtlinie „Rechnerischer Festigkeitsnachweis von Maschinenbauteilen“ bis hin zu Software-Anwenderschulungen für WIAM® fatigue RIFEST.

Mehr erfahren

 

 

Testen bevor Sie abfahren

Als anerkannter und zertifizierter Prüf- und Engineering-Dienstleister sind wir Ihr zuverlässiger Entwicklungspartner. Für die Überprüfung der Betriebsfestigkeit und Lebensdauer bieten wir Festigkeitsversuche, Zulassungsversuche oder Entwicklungsversuche für Automobilbauteile und -komponenten, medienführende Systeme, elektrische Komponenten sowie Werkstoffe.

Gesamtfahrzeuge und FahrzeugKarosserien

Design versus Maßhaltigkeit – bei Dauerbelastung und schlechten Strecken, ja sogar bei sportlichem Fahrstil wirken Kräfte auf die Fahrzeugstrukturen, die die Funktion, Stabilität und Maßhaltigkeit der Karosserieelemente oder z.B. des Cabrioverdeckes beeinflussen können.

Zur experimentellen Ermittlung der Lebensdauer bieten wir Betriebsfestigkeitsuntersuchungen und Betriebslastensimulationen an, bei denen die im Fahrbetrieb auftretenden Belastungen realitätsnah simuliert werden. Den experimentellen Nachweis der Betriebsfestigkeit führen wir an Gesamtfahrzeugen und Karosseriekomponenten aus:

  • Dachsysteme, Gesamtfahrzeugstrukturen
  • Vorderwagen-/Hinterwagenstrukturen
  • Karosserieteilstrukturen (z.B. Federbeindom)

Unsere Ingenieure, Messtechniker und Versuchsmechaniker bieten Ihnen umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Betriebslastensimulation, bei der real gemessene Zeitsignale auf dem Vielkanalprüfstand nachgefahren werden. Ob Kurvenfahrten, Schlechtwegstrecken, Bremsmomente, Lenkmanöver – im Labor simulieren wir alle möglichen Belastungen auf die Fahrzeugstrukturen.

 

Im Leistungspaket enthalten sind der rechnergestützte Entwurf spezifischer Prüfstandsaufbauten sowie die Simulation. Auch in der Auslegungsphase im Entwicklungsprozess können wir Sie mit Messungen zur Lastdatenermittlung und mit der Erarbeitung von Lastkollektiven für die virtuelle oder experimentelle Simulation zu unterstützen.

Unsere flexiblen Prüfstände erlauben zum Beispiel, auf einem Schlechtwegkurs erfasste Beschleunigungen zu reproduzieren und vollständig in die Struktur einzuleiten. Der Frequenzbereich, der im Prüfstand nachgebildet werden kann, liegt zwischen ca. 3 und 50 Hz und erfasst alle kritischen Zustände.

Alle regulären Betriebslasten, einzeln auftretende Sonderereignisse oder sogar Missbrauch, im Betriebslastennachfahrversuch werden die komplexen Belastungszustände des realen Fahrbetriebs nachgebildet. Dabei wird ein ganzes Fahrzeugleben in kürzester Zeit durchlaufen und zuverlässige Aussagen über die Systemzuverlässigkeit getroffen.

Fahrwerke und Fahrwerkskomponenten

Wir unterstützen Zulieferer der Automobilindustrie bei der Qualitätssicherung mit dem erforderlichen Nachweis der Lebensdauer. Unsere experimentellen Untersuchungen an Fahrwerkbauteilen und Proben aller Art nach verschiedenen Modi bieten Ihnen die Möglichkeit, Konstruktions-, Technologie- und Werkstoffvarianten zu bewerten. Das Ganze bieten wir natürlich auch unter Klima- und Umwelteinflüssen.

  • Hilfsrahmen und Querlenker
  • Halbachsen
  • Achsen, Vorderachse, Hinterachse (ein- und mehrkanalig)
  • Feder-Dämpfer-Systeme
  • Stabilisatoren
  • Bremsen, Bremskomponenten
  • Fahrwerksgelenke nach AK-LH 14

Dabei können Einstufenlasten, Blockprogramme oder Echtzeitsignale in unseren Prüfständen umgesetzt werden. Die Prüfungen sind unter Medieneinfluss wie z.B. Salzbesprühung oder unter verschiedenen Klimabedingungen möglich.

 

Motoren und Motorkomponenten

Für Festigkeitsuntersuchungen an Motorkomponenten bieten wir innovative Prüfstandslösungen:

  • ein- und zweikanalige Festigkeitsprüfung von Kurbelgehäusen
  • Festigkeitsprüfung von Pleuelstangen, Kurbelwellen, Nockenwellen
  • Verschleißprüfung an Nockenwellen

Getriebekomponenten

Bei der Entwicklung von Fahrzeuggetrieben kann die IMA Dresden als kompetenter und erfahrener Partner mit folgenden Dienstleistungen unterstützen:

  • Entwicklung, Bau und Betrieb kundenspezifischer Spezialprüfstände
  • Umsetzung verschiedener Testszenarien: Dauerlauf, Lastzyklen, Bestimmung der Schallemission, Tief- und Hochtemperaturtest, Dichtigkeit
  • Früherkennung von Schäden durch ständige Überwachung mittels vibroakustischer Diagnose

Medienführende Systeme

Vom Kraftstoffsystem über SCR-Systeme bis hin zu Brems- und Schmiersystemen: unsere Ingenieure begleiten Sie gern bei der Planung, Durchführung und Auswertung Ihrer Prüfprogramme im Entwicklungs- und Validierungsprozess. Darauf aufbauend unterstützen wir Sie ebenfalls bei der Produktoptimierung. In unseren leistungsfähigen, modern ausgestatteten Laboren mit Explosionsschutz ermitteln wir für Sie das Verhalten Ihres Prüfkörpers unter den realen fahrdynamischen Belastungen, kombiniert mit Temperaturwechsel, Druckwechsel, Volumenstrom und Schwingungsanregung. Ganz gleich, ob es sich dabei um einzelne Leitungen, Bauteile, Aggregate (Druckerzeuger, Druckverbraucher) oder ganzheitliche Systeme mit dem Einsatz von Sondermedien nach Ihren Vorgaben handelt.

Beispielprodukte im Test: Tanks, Kraftstoffleitungen, Rails, Verbindungen, Ventile, Verschlüsse, Druckregler, Kühler, Wärmetauscher, Verdampfer, Kondensatoren, Zusatzheizer, elektrische Heizer, Standheizungen, Ausgleichsbehälter, Leitungen, Schläuche, Einfüllrohre, SCR-Tanks, SCR-Leitungen, Ladeluftkühler, Ladeluftleitungen

Prüfmedien

  • Luft: -1 bis 300 bar rel.
  • Kraftstoffe (Otto, Diesel und Alternative)
  • Kühlflüssigkeiten
  • Schmierstoffe (div. Öle)
  • Sondermedien (z. B. Urea/AdBlue®)

Prüfmethoden

  • Dichtheit bei Über- bzw. Unterdruck
  • Innenhochdruckprüfung von kraftstoffführenden Systemen
  • Dichtheitsprüfung mittels Totaldruckänderungsmethoden (Gruppe D – DIN EN 13184)
  • Durchflussmessung
  • Druckschwellprüfung
  • Berstdruckprüfung
  • Bewegungssimulation
  • Funktionsprüfung

Prüfmethoden Tanks und Tanksystemprüfungen

  • Kraftstoff-Permeation an Tanksystemen nach GS 97014 (SHED-Test)
  • Drucktest/Vakuumtest
  • Druckwechselbeanspruchung
  • Slosh-Test am KFZ-Tanksystem (Anfahren und Stoppen)
  • Schwingungsprüfung
  • Dichtheitsprüfungen, u. a. mit Helium
  • System – Be- und Entlüftung

 

Weitere Informationen finden Sie hier auf der Seite Mediale Belastungsprüfung.

 

 

Abgassysteme

Abgasanlagen und abgasführende Bauteile unterliegen aufgrund ihrer Funktion und Lage im Fahrzeug komplexen Beanspruchungsbedingungen. Zum einen gibt es durch die Temperatur des Abgases starke thermomechanische Beanspruchungen. Zum anderen müssen diese Bauteile mechanische Schwingungsbelastungen ertragen, die aus Fahrzeugbewegungen bzw. Anregungen durch Motorschwingungen entstehen.

Für die Betriebslastensimulation setzen wir im Rahmen von Betriebsfestigkeitsuntersuchungen einen Hot-Shaker-Prüfstand ein, dessen Hauptbestandteile ein multiaxialer Schwingtisch und ein Heißgasgenerator sind. Mithilfe des multiaxialen Schwingtisches ist es möglich, die Belastungen aus mechanischen Schwingungen geregelt zu erzeugen. Der Heißgasgenerator ist in der Lage, wechselnde thermomechanische Belastungen an Bauteilen zu generieren. Durch die Kombination beider Systeme kann eine Überlagerung der Beanspruchungen experimentell simuliert werden.

Mit dem mehrachsigen 6DOF-Prüfstand MAST können Beschleunigungen von bis zu 200 m/s² an Prüflingen mit bis zu 680 kg Prüflingsmasse in einem Frequenzbereich von 0,5 bis 100 Hz realisiert werden. Der zusätzlich integrierte Heißgasgenerator ermöglicht die Simulation thermischer Belastung von 50 bis 850°C.

 

 

 

Elektronische Komponenten

In unseren modernen Hochleistungsprüffeldern bieten wir akkreditierte Prüfungen von elektronischen Komponenten an.

Prüfungen:

  • Bestromung der Komponenten überlagert mit Klimaeinlagerung oder Schwingungsprüfungen
  • Bestromungsprüfungen mit n-Verbrauchern
  • Hochstromtests bis 20.000 A DC (Thema Batterieverbinder, Sicherungen…)
  • Isolationswiderstand
  • Erfassung von Temperaturen, Strömen und Spannungsfällen und Widerstandsmessung
  • Prüfungen nach LV 124 und LV 214 und vergleichbarer Prüfungen

Typische Produkte:

  • Steckverbinder und Leitungen
  • Stromverteiler und Sicherungsträger
  • Batterieverbinder
  • Steck- und Schraubsicherungen
  • Relais, Taster und Schaltgeräte