Bild ohne Informationen hinterlegt
  • AKTUELL
  • UNTERNEHMEN
  • QUALITÄTSMANAGEMENT
  • BRANCHEN
  • LABORAUSSTATTUNG
  • DOWNLOAD
  • KARRIERE
  • KONTAKT
IMA Dresden Team
  • BAUTEILPRÜFUNG
  • WERKSTOFFPRÜFUNG
  • BAUPRODUKTEPRÜFUNG
  • SCHWINGUNGSPRÜFUNG
  • ELEKTRISCHE PRÜFUNG
  • ENGINEERING
  • MESSUNGEN
  • ZERSTÖRUNGSFREI PRÜFEN
  • INFORMATIONSSYSTEME
  • TRAINING

1. Mai 2008: Die IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH (IMA GmbH Dresden) blickt auf eine sehr erfolgreiche 15-jährige Geschichte zurück. Sie wurde am 1. Mai 1993 als Management-Buy-Out (MBO) gegründet.

Das Unternehmen hat sich aufbauend auf der hohen Fachkenntnis und dem außerodentlichen Engagement ihrer Mitarbeiter sowie durch ihr umfangreiches Leistungsprofil zu einem anerkannten technisch-wissenschaftlichen Dienstleister und Forschungspartner für Unternehmen der Werkstoff herstellenden und verarbeitenden Industrie entwickelt. Im Vordergrund stehen dabei der Nachweis der Funktion, Zuverlässigkeit und Sicherheit und des Leichtbaus von Werkstoffen, Bauteilen und Erzeugnissen. Aufgaben werden in den Bereichen Test / Berechnung sowie Werkstoffe bearbeitet. Neben der Luftfahrtindustrie bearbeitet die IMA GmbH Dresden Aufträge für den Staßen- und Schienenfahrzeugbau, für die chemische Industrie und Kunststofftechnik sowie für den Stahl- und Maschinenbau, aber auch die Medizintechnik. In den vergangenen Jahren hat sich die IMA GmbH Dresden insbesondere mit Betriebsfestigkeitsuntersuchungen für den Flugzeugbau national und international einen Namen gemacht.

Der Umsatz hat sich seit der Gründung der IMA GmbH vervierfacht und die Zahl der Mitarbeiter stieg kontinuierlich von 95 auf derzeit knapp 160. Die erfolgreiche Entwicklung der IMA GmbH Dresden ist ein Indikator dafür, dass das Unternehmen auch in Zukunft als Partner für die Industrie bestehen wird. Der gute Ruf und die hohe Ausstrahlung der IMA GmbH Dresden sowie die vielfältige Zusammenarbeit mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen setzen positive Signale für die wirtschaftliche Entwicklung der Region und tragen zur Sicherung zukunftsfähiger Arbeitsplätze bei.
© IMA, 2011 - 2014