Bild ohne Informationen hinterlegt
  • AKTUELL
  • UNTERNEHMEN
  • QUALITÄTSMANAGEMENT
  • BRANCHEN
  • LABORAUSSTATTUNG
  • DOWNLOAD
  • KARRIERE
  • KONTAKT
Schadensanalyse
  • BAUTEILPRÜFUNG
  • WERKSTOFFPRÜFUNG
  • BAUPRODUKTEPRÜFUNG
  • SCHWINGUNGSPRÜFUNG
  • ELEKTRISCHE PRÜFUNG
  • ENGINEERING
  • MESSUNGEN
  • ZERSTÖRUNGSFREI PRÜFEN
  • INFORMATIONSSYSTEME
  • TRAINING

Geschäftsfeld Materialprüfung erhält NADCAP-Reakkreditierung

Das Geschäftsfeld Materialprüfung von metallischen Werkstoffen in der IMA Dresden ist nach dem Standard der Luftfahrtindustrie NADCAP (National Aerospace and Defence Contractors Accreditation Program) erfolgreich reakkreditiert. Dabei wurde ein weiteres Prüfverfahren in die Akkreditierung aufgenommen. Die Akkreditierung gilt für folgende Prüfungen:
  • Zugversuch bei Raumtemperatur mit E-Modulbestimmung
  • Zugversuch bei hohen Temperaturen (NEU)
  • Druckversuch
  • K-R-Kurve
  • HCF
  • Zyklisches Risswachstum


Geschäftsfeld Metallographie/Materialographie erhält NADCAP-Akkreditierung

Das Geschäftsfeld Metallographie/Materialographie in der IMA Dresden hat nach dem Standard der Luftfahrtindustrie NADCAP seine Erstakkreditierung erhalten. Die Akkreditierung gilt für folgende Prüfungen:
  • Optische Emissionsspektralanalyse
  • Metallographie (allgemein)
  • Bestimmung der Auf- bzw. Entkohlungstiefe
  • Bestimmung von Korrosions- und Oxidationstiefen
  • Schliffpräparation von Titan und Titanlegierungen (Alpha Case; Guss- und Schmiedelegierungen)
  • Mikro-Ätzung
  • Makro-Ätzung
  • Gefügeanalyse

Durch die NADCAP-Akkreditierung wird ein einheitlicher, weltweiter Qualitätsstandard für die speziellen Fertigungsprozesse in der Luft- und Raumfahrtindustrie sichergestellt und alle namhaften Luftfahrtunternehmen und Hersteller wie Airbus, Boeing, Cessna, GE oder Rolls-Royce sind NADCAP-Mitglieder.

Ansprechpartner

Steffen Holdt
Tel.: +49 (0)351 8837-2244
Fax: +49 (0)351 8837-530
E-Mail: E-Mail schreiben
© IMA, 2011 - 2014